News

Voraus in die Vergangenheit – Zeitreisen mit der Chemieshow am Tag der offenen Tür

erstellt am: Mittwoch, 22 März, 2017

Am 4. März hieß es wieder Tag der offenen Tür bei uns am Johann-Walter-Gymnasium. Zu diesem Anlass bereitet die Jahrgangstufe 11 wie jedes Jahr eine humorvolle Chemieshow vor. Da der Platz für Zuschauer jedoch immer sehr begrenzt ist, möchten wir die Vorführung dieses Jahr auch als Video zur Verfügung stellen. In 27 Minuten reist ihr mit uns durch die verschiedenen Zeitalter der Erdgeschichte. Wer aber lieber nur die „Highlights“ der Aufführung sehen möchte, kann sich diese auch als ein etwas ironischen Zusammenschnitt anschauen.

Komplette Show

YMCA Chemieshow

Premiere für „HerrInnen Käthe – Frauen zur Reformation“ am Samstag, dem 25. März 2017, 18.00 Uhr, Aula des Johann-Walter-Gymnasiums

erstellt am: Donnerstag, 16 März, 2017

Im September 2015 begannen Sharifa Sens und Pauline Wölflick, gegenwärtig Schülerinnen der Klasse 12 des Johann-Walter-Gymnasiums, das Theaterkonzept „HerrInnen Käthe – Frauen zur Reformation“ zu entwerfen. Nunmehr laufen die letzten Proben für die Premiere am Samstag, dem 25. März 2017, 18 Uhr in der Aula des Johann-Walter-Gymnasiums.  Die Inszenierung beschäftigt sich mit der Frage, wie Luthers Ideen sowohl damals als auch heute die Frauen inspiriert haben, sich in ihre Lebenswelt einzubringen und sich zu verwirklichen.

Das Musik-Theater-Projekt versinnbildlicht Elisabeth Cruciger, Katharina Luther, Katharina Zell – drei  Frauen, welche die Reformation in einer männerdominierten Zeit auf unterschiedliche Art und Weise beeinflusst haben. Ob als mutige Dichterin, selbstbewusst wirtschaftende Hausherrin oder sozial engagierte Bürgerin, sie alle verbindet der Einsatz für die Familie und ihre Mitbürger im Geiste der Reformation.

Wiederum handelt es sich um ein kooperatives Gemeinschaftskonzept des Johann-Walter-Gymnasiums, der Musikschule „Heinrich Schütz“, der „Lebenshilfe“ Torgau e. V.  sowie des Evangelischen Jugendbildungsprojektes „wintergrüne“. Die Freude darauf ist bei allen 97 Mitwirkenden riesig, weiß man doch um das Pathos, den Erkenntnisgewinn und die Erfolgserlebnisse, die von bisherigen Inszenierungen ausgingen und längst alle Klassenstufen der Bildungseinrichtung ergriffen haben. 

Die Vorstellung verkörpert den Charakter einer Benefizveranstaltung für das „Akifra“-Projekt der „Katharina-Botschafterin 2016“, Frau Dr. Melanie Feuerbach. Ihm ist auch in der Inszenierung ein Gegenwartsfeature gewidmet.

Schirmherrin der Inszenierung ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka.

Gefördert wird das Integrative Musik-Theater-Projekt durch die Aktion Mensch.

2. Aufführung: Samstag, 24.06.2017, 19 Uhr Schlosshof

R.SA am JWG

erstellt am: Dienstag, 14 März, 2017

Am 10.Februar besuchte Super-Poschi unsere Schule. Folgendes war dann im Radio zu hören:

7.20 Uhr beim Schulleiter

7.55 Uhr im Lehrerzimmer

8.12 Uhr Chemie

9.07 Geschichte

 

 

 

 

Weihnachtstag am JWG

erstellt am: Mittwoch, 21 Dezember, 2016

Wir, die Schüler der Klasse 7a waren Zeuge des ersten Weihnachtstages am Johann-Walter-Gymnasium, der am Dienstag, dem 13.12.2016, anstelle des Schulfestes stattgefunden hat. Dieser Tag ist bei allen Schülern gut angekommen. Das Schulhaus war wie ein Weihnachtsmarkt mit Plätzchenständen und Kinderpunsch. Auch die Bratwürste der Zwölfer waren unglaublich gut, wie alle Kunden wahrscheinlich bestätigen können. Doch auch viele andere Aktivitäten wie Karaoke, Judo oder der Auftritt der Schulband wurden oft besucht. Besonders gut kam bei denen, die sich getraut haben, das Gruselkabinett an, das für alle Gäste sicherlich ein unvergessliches Erlebnis war. Ein Lob an die 11. Klasse!

Doch nicht alles ist perfekt gelaufen. Da es viel zu wenig Herzhaftes, dafür umso mehr Süßes zu kaufen gab, mussten viele, darunter die, die ihr Schulessen abbestellt hatten, hungrig nach Hause gehen.

Dadurch, dass die Gruselbahn nichts gekostet hat, war der gesamte Flur überfüllt, was wiederum zu viel Lärm und Hitze geführt hat, außerdem stiegen die Wartezeiten ins Unendliche. Auch das Weihnachtsmann-Casting war nicht fehlerfrei. Während die Lehrer auf den Bänken saßen, war den Kindern und Jugendlichen klassenweise der stellenweise kühle Turnhallenboden zugewiesen worden.

Doch alles in allem war unser Weihnachtstag mit dem Weihnachtsmann-Casting als Highlight und dem Oberweihnachtsmann Herrn Rosalewski ein sehr erfolgreicher Tag, welcher eine Wiederholung definitiv wert ist und wofür wir allen Mitorganisatoren herzlich applaudieren können.

Elisa und Aeneas, Klasse 7a

Matheolympiade am Johann-Walter-Gymnasium

erstellt am: Freitag, 18 November, 2016

Am 09.11.2016 trafen sich im Raum 416 des Johann-Walter-Gymnasiums die 23 besten Mathematiker der Klassenstufen 5, 6, 7, 8 und 10 zur 2. Stufe der 56. Matheolympiade. Nach der Eröffnung durch den Schulleiter Herr Nowack begannen alle Teilnehmer mit der Lösung der schwierigen Aufgaben. Dafür hatten sie von 8.00 bis 12.00 Uhr Zeit. Zwischendurch gab es als Stärkung und zur Erfrischung einige Snacks und Getränke. Nach vier Stunden angestrengtem und konzentriertem Rechnen waren alle froh, ihre Lösungen abzugeben und hoffen nun auf gute Ergebnisse.

 

René Mescheder

 

Seiten